Ich bin so frei

Ich bin so frei

So. 12.09.2021, 18:00 Uhr
Spielplatz Friedrichsau, Ulm




Freiheit! Freiheit?

Während der Pandemie-Monate wurde das, was wir unter Freiheit verstanden, zugunsten der Sicherheit eingeschränkt, weltweit. Plötzlich wurde das Selbstverständliche fragwürdig.

Ein Spielplatz symbolisiert das was Demokratie ausmacht, den Balanceakt zwischen Freiheit und Sicherheit. Er bietet Freiräume zum Spielen, gleichzeitig auch zum sozialen Lernen, alles in einem begrenzten und sicheren Rahmen.

TEATRO INTERNATIONAL hat als symbolischen Ort dafür den Spielplatz gewählt. Er bietet Freiräume zum Spielen, gleichzeitig auch zum sozialen Lernen, alles in einem begrenzten und sicheren Rahmen. An einem der Ulmer Spielplätze erforschen wir den Begriff der Freiheit. Was heißt es für uns, frei zu sein? Welche Spielarten der Freiheit gibt es? Was schränkt uns ein? Welche Begrenzungen akzeptieren wir, welche müssen wir akzeptieren? Was bestimmt unser Gefühl, frei zu sein? Macht Freiheit glücklich?

Wir erzählen bewusst »unplugged« Geschichten von Freiheit und Unfreiheit. Dabei begleiten Chor und Percussion das szenische Geschehen. Parkour-Traceure verbinden die Freiheit des Körpers mit der des Raumes.

Spielen heißt: wir dürfen Fremdes miteinander kombinieren, uns irren, wir dürfen falsche Wege gehen, Umwege machen, neu anfangen, suchen.

Wir laden ein, zu schauen, zu hören, zu erleben, was aus diesem Spiel mit der Freiheit entstanden ist.


MITWIRKENDE
TEATRO INTERNATIONAL e.V. (Leitung Claudia Schoeppl)
Choriosity – A-cappella-pop-Chor des CVJM e.V. (Leitung Martin Monty Winter)
Latin Drum Circle Ulm (Silvio Herrera und Javier Montes Puma)
Free.ground e.V. (Jaan Balke)

ICH BIN SO FREI ist Teil der Festreihe »75 Jahre Demokratie in Ulm« der Stadt Ulm.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
Stadt Ulm Kulturabteilung und dem Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e. V.

TICKETS teatrointernational@gmx.de