Das halbe Leben

Ausgezeichnet.

Die internationale Gruppe um Regisseurin Claudia Schoeppl wird für ihr Stück »Das halbe Leben« mit dem Lamathea-Preis ausgezeichnet.

Die einen haben sie, die anderen nicht. Die einen macht sie reich, die anderen krank. Die einen stolz, die anderen machen sie halt. Die einen balancieren zwischen ihr und dem Leben, die anderen sind gezwungen, sich weltweit auf die Suche nach ihr zu begeben, bereit jeden Job zu machen. Die einen träumen von der 30-Stunden-Woche, die anderen haben drei Jobs, um über die Runden zu kommen. 

Teatro International wirft in seiner Szenencollage mit Tanz, Geschichten und Projektionen einen Blick auf die Arbeit heute und morgen. Warum arbeiten wir? Was macht die Arbeit mit uns? Was ist gute Arbeit? Wie wird sie im digitalen und globalen Zeitalter 4.0 unser Leben, unsere Identität bestimmen? Und … was wäre, wenn es keine Arbeit mehr für alle gäbe? 

Fotos: Matthias Müller

AUFFÜHRUNGEN & TERMINE

Sa. 30.10.2021 Das halbe Leben Kulturhaus Osterfeld, Pforzheim
So. 14.11.2021 Das halbe Leben Stadthaus Ulm, Ulm
Do. 18.11.2021 Das halbe Leben Stadthaus Ulm, Ulm

VIDEO VH ULM

MITWIRKENDE
Rosiane Demenezes
Valentin Mihalcut
Ana Maria Cernescu
Henriette Lutter
Jaime Lopez de la O
Thanyathon Lindner
Isabelle Fabro
Laura Garcia Zabala
Jorge Andreu Llaneras
Cristina Di Nezza
Alena Bihel
Reija Viinikkala-Smith
Lisam Diaz Moreira

sowie:
Leo Gretzki Garcia
Max Andreu-Kött
Nicolás Andreu-Kött
Noé Maurin
Anouk Maurin
Alina Smith
Linus Miecznik

Filmproduktion: Monré Koze www.facebook.com/monre.koze
ff-Stimme: Lotte Stevens
Text/Regie: Claudia Schoeppl
Assistenz: Daniela Ventuiz, Gizem Ciftci
Musik: Samuel Heinrich
Tanztraining: Jeff Pham
Film und Interviews: Gizem Ciftci
Bild- und Tontechnik: Gizem Ciftci, Linus Miecznik, Martin Miecznik
Graphik/Layout (Plakat/Flyer): Teresa Miecznik
Programmheft: Gizem Ciftci